Weihnachten war scheißlustig :)

8. Januar 2007

Hallo allerseits und frohes neues Jahr!

Ich war eine Weile nicht online, weil wir über Weihnachten weg waren und auch an Neujahr noch mal für eine Woche verschwunden sind.

Unbedingt bloggen muss ich einen Ausspruch meines werten Bruders, der um Weihnachten rum mal äußerte, er müsste "einen Hacklschorsch in die Bahn werfen". Sprich, aufs Klo gehen und ein großes Geschäft erledigen. Davon abgesehen, dass ich die Ankündigung dieser Tätigkeit für überflüssig halte, finde ich die Umschreibung zum Brüllen komisch! Die ganze Familie hat Tränen gelacht...

Mein Vater steuerte eine weitere Umschreibung bei: "Ein Kilo ausklinken".

Na, noch jemand ein paar schöne Metaphern parat?

2 Kommentare:

Sasy hat gesagt…

*lol* Bei uns wird diese Tätigkeit nicht unbedingt metapherisiert... und eigentlich auch selten angekündigt. *kicher*

Anonym hat gesagt…

da gibt es einige:

Bundeswehr: NATO-Fernmelde einlegen
Winterspotler: Einen Bob in die Bahn werfen (finde ich besser als den armen Hackl zu missbrauchen ;-))
Politisch unkorrekt: Neger abseilen
Eklig: Den Ratten Nahrung geben

... usw