Sparoffensive im Straßenverkehr

26. Oktober 2006

Mein Spätzlefresser hat mir was geschickt, das ich besonders spannend finde, denn erst vor kurzem habe ich mich tierisch über einen Schleicher geärgert.


Rechtsüberholen lohnt sich wieder.

Wieder mal über 'Linkspenner' auf der Autobahn geärgert?

Pech. Denn seit der neuen "Dränglervorschrift" kostet Dich Drängeln:

  • 450 EUR Strafe
  • 4 Punkte in Flensburg
  • 3 Monate Fahrverbot

Also sollte man lieber gleich rechts überholen:

Rechts überholen:

  • 50 EUR Strafe
  • 3 Punkte in Flensburg

D.h.: 200 EUR + 1 Punkt gespart!

Einen weiteren Punkt sparen kann man sogar noch, wenn man statt der rechten Spur gleich die Standspur benutzt („ Seitenstreifen zum Zweck des schnelleren Vorwärtskommens“):

  • 50 EUR Strafe
  • 2 Punkte in Flensburg


D.h.: Niemanden bedrängt, nicht aufgeregt (Nerven geschont...), sehr schnell vorangekommen und noch 200 EUR + 2 Punkte gespart!

ABER!! -- Das geht noch viel billiger und effektiver!

Kauf dir ein Blaulicht und ein Martinshorn, gebrauche dasselbe und du kannst dir deinen Fahrstreifen aussuchen, der freigemacht werden soll.
Die Verwendung solcher kleinen Hilfen im täglichen Verkehr kostet

läppische 20 EURO !!! Steht so im § 38 StVO geschrieben ...
Also 230 Euro gespart und - K E I N E - Punkte !!!


Es lebe die deutsche Gesetzgebung !

1 Kommentare:

Sylvia allein in Westfalen hat gesagt…

das ist gut .... bin ja mal gespannt, ob man mir das blaulicht + martinshorn auf meinem uralten himmelblauen fiesta abkauft oder ob sich die anderen verkehrsteilnehmer über mich schieflachen :)