Bei real kann man nicht anschreiben lassen.

13. Oktober 2006

Notiz an mich selbst:
Liebe Anke. Es ist gut und schön, dass Du Flötenunterricht gibst. Aber bitte denke daran, das Portemonnaie nach der Flötenstunde nicht in die Flötentasche zu stecken, sondern wieder zurück in die Handtasche. Beim nächsten Mal hast Du vielleicht nicht so viel Glück, dass Du für Deine anschließenden Einkäufe noch genügend Bargeld in der Hosentasche hast.

3 Kommentare:

Sasy hat gesagt…

*lach* Ist mir letztens auch passiert... allerdings im Marktkauf. Ich wollte aber GsD nur Katzenfutter kaufen, das konnte ich mit Kleingeld bezahlen. *g*

sternwicht hat gesagt…

eieiei...ist mir mal bei Aldi mit vollem Einkaufswagen passiert...da kam ich mit Hosentaschenkleingeld leider nicht weit. Ich werd noch beim Gedanken daran rot *Tüte aufsetzt*.

Spätzlefresser hat gesagt…

Liebe Anke,

behalt das Geld in der Hose und lass die in der Wohnung rumliegen. Unbeaufsichtigt natürlich.
Und vergiss, dass da mal Geld drin war.

Dein Mann.