Von Ohrwürmern und anderem Gekröse

8. Februar 2006

Neulich erzählte mir eine Flötenschülerin von ihrer Puppe namens Susi. Da fiel mir spontan ein kleines Gedicht ein, das mein Vater bis zum Erbrechen sehr oft von sich gegeben hat. Mit einem starken Lispeln vorzutragen:

"Susi, die Puppe kotzt"
"Was kotzt sie denn?"
"Holzwolle, Holzwolle"

Fragt mich bitte nicht nach dem tieferen Sinn dahinter, es gibt keinen. Aber es klingt saukomisch, wenn man's jemandem vorlispelt.
Was mich ebenfalls verfolgt, ist der Kartoffelkäfer. Einfach nur dieser Begriff - der wandert in meinem Wortschatz gerne mal in den Vordergrund, obwohl ich weder Kartoffelkäfer persönlich kenne noch einen näheren Bezug zu diesen Viechern habe.

Und welche Ohrwürmer bevölkern Euch?

1 Kommentare:

Sasy hat gesagt…

Ich hab jede Menge Ohrwürmchen ... viele von meiner Oma ("Wahr dir vor Lömker!", "Mein Nasenfnüüügen fnattert!", etc.) und auch irgenwelche Sprüche von meinem Fahrlehrer ("Erst halten, dann schalten.", "5 Mark für's Getriebeputzen.", etc.) Schrecklich! *lach*
Am schlimmsten ist es, wenn jemand sagt "Erzähl doch mal 'nen Witz!", weil mir dann automatisch nur ein einziger einfällt. *guckt sich um* Der geht so:
Ein Junge und ein Mädchen lernen sich kennen und irgendwann fragt der Junge: "Sag mal, wie heißt du eigentlich?" Da flüstert das Mädchen: "Ich heiß wie die Muschi nur ohne den ersten Buchstaben." Der Junge reißt entsetzt die Augen auf: "Otze??? Du heißt Otze???"

*kicher* Am schlimmsten ist, dass es hier in der Nähe einen Ort gibt, der so heißt ... jedes Mal, wenn ich da vorbeifahre, fällt mir dieser blöde Witz ein. *geht sich schämen*