Matschbirne

24. März 2007

Lange Zeit wurde ich von den Erkältungsviren verschont, doch nun hat's mich erwischt. Seit heute morgen habe ich einen Brummschädel, bin müde, matschig und habe ein Druckgefühl in den Nebenhöhlen. Zum Glück haben wir homöopathische Anti-Grippe-Tropfen, und meine Kräutermischung zum Inhalieren stand auch im Regal parat. Nun bin ich innerlich mit Yogi-Tee imprägniert und hoffe, dass morgen die Welt schon wieder besser aussieht.

Wie sagte neulich mein Flötenschüler beim Ausfüllen des Arbeitsblattes: "'Steht unter der Notenzeile die Abkürzung accel., so wird das Tempo...' Taschentuch!"

1 Kommentare:

Sasy hat gesagt…

Oh, na da wünsche ich gute Besserung! *schenkt eine großpackung tatüs*