Wiederauferstehung

28. Januar 2006

So, hab's zwar schon bei creadoo gepostet, aber hier gehört die Story auch hin. Aaaalso:

Heute ist uns was ganz Irres passiert. Und zwar war unser Gartenteich völlig zugefroren, sogar der Eisfreihalter war voll mit Eis. Da wir Angst um unsere Fische hatten, die ja unterm Eis keine Luft kriegen, haben wir ein Loch ins Eis gehauen. Erst kam uns ein Schwall Wasser entgegen, in dem sich zig Regenwürmer ringelten *würg*, und dann entdeckten wir zwei kleine Schwimmflossen - die gehörten zu einem großen Frosch, der zum Teil im Eis festgefroren war und milchig-weiße Augen hatte. Als ich ihn anfasste, spürte ich Eis in seinem Körper. Und trotzdem bewegte sich das Tier plötzlich ein bisschen! Olly löste vorsichtig die Flosse aus dem Eis, und ich setzte den Frosch drinnen in unsere Badewanne mit ein bisschen lauwarmem Wasser. Ich dachte wirklich, dass er schon tot wäre und vielleicht nur Nervenzuckungen hatte, aber er erholte sich tatsächlich. Jetzt sitzt er in einem kleinen, improvisierten Terrarium und guckt schon wieder ganz munter. Ich habe schon in einem Amphibienforum gepostet, damit ich ein paar fachmännische Tipps zum Füttern bekomme. Anscheinend ist das Kerlchen ein Grasfrosch.

Den kleinen Kerl habe ich auch fotografiert, als er noch in der Wanne saß:

3 Kommentare:

Jeani hat gesagt…

Heute bist Du mein Held! Ich finde es klasse, dass ihr den armen Frosch gerettet habt. Ich hätte auch nie vermutet, dass so ein Kerlchen halb eingefroren überlebt. Was machst Du jetzt mit ihm. Überwintert er bei Dir?

anke-art hat gesagt…

Hi jeani,
momentan sitzt er hier "gemütlich" im Terrarium und hat eben ein paar Mückenlarven zu futtern gekriegt. Er wird hier überwintern und darf dann im Frühjahr wieder raus, wenn's nicht mehr ganz so kalt ist.

Jeani hat gesagt…

:D