Anke von A bis Z

26. Januar 2006

Diese Faktenliste habe ich neulich in einem anderen Blog gefunden. So als Selbstreflektion gefällt mir das äußerst gut, daher kommt jetzt hier meine persönliche Liste:

A wie ausschlafen. Ich bin nicht auszustehen, wenn ich zu wenig Schlaf kriege.
B wie Bücher. Als Leseratte habe ich irre viele Bücher - zum Glück gibt's Bookcrossing und Tauschticket.
C wie Chaos. Nebenprodukt meiner Kreativität.
D wie Doppelklebeband. Mir wird nachgesagt, dass ich so ziemlich alles damit befestige oder flicke.
E wie Ekel. Vor Spinnen, Innereien und Spinat.
F wie Fotografieren. Gerne und viel.
G wie Geduld. Meine wohl größte Stärke.
H wie Humor. Je schräger, desto lach. Monty Python, Olm, Kalkofe, H. Schmidt...
I wie Internet. Kaum zu glauben, dass ich es erst mit über zwanzig Jahren kennen gelernt habe; vorher gab's das ja nicht für die "breite Masse".
J wie Joschka, mein Kater. Der schönste Kater der Welt.
K wie Kreativität. Das ist meine Droge.
L wie Loyalität. Ist mir sehr wichtig.
M wie Musik. Aktiv und passiv
N wie Nutella. Mmmmh - besonders auf Mamas Pfannkuchen...
O wie Oliver. Meine bessere Hälfte.
P wie Pflanzen. Habe ich sehr gerne, doch leider wachsen bei mir nur Pflanzen gut, die wenig Wasser brauchen...
Q wie Querdenker. Finde ich spannender als Fachidioten.
R wie Raffaelo. Meine Lieblingsnascherei.
S wie Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen (SRzG). Da bin ich Mitglied seit 1996, und ich war von 98-00 im Vorstand.
T wie Tolpatsch. Bin ich leider ziemlich oft.
U wie Urlaub. Ich verreise unheimlich gerne und war schon in sehr vielen Ländern.
V wie Verspielt. Manchmal finden mich sogar Kindergartenkinder albern...
W wie WX 5. Auch Blaswandler genannt, mein Lieblingsinstrument.
X wie Xylometazolinhydrochlorid. Ist in meinem Nasenspray.
Y wie YPS. Die Lieblingssucht meiner Kindheit. Urzeitkrebschen ahoi!
Z wie Zuhören können. Eine meiner größten Stärken.

2 Kommentare:

Spätzlefresser hat gesagt…

Fehlen noch mörörö Umlautö:

Ä wie Äolisch - einegtlich eine Kirchentonart, die Anke jedoch schon unabsichtlich intoniert hat, weil ihr der Tonartwechsel bei "Moviestar" von Harpo zu schaffen machte.

Ö wie Öchsle - versucht ihre bessere Hälfte (s.u.: O) erfolglos, im Wein- und Mostkeller zu messen. Sein erster Mostversuch war ziemlich Essig - also was denkt sie wohl, wovon der Kater kotzt...?

Ü wie überaus liebreizend. Findet zumindest die bessere Hälfte :-*

anke-art hat gesagt…

*pruuuust*