Zart besaitet

2. Mai 2006

Als ich ca. 9 Jahre alt war, entdeckte ich für mich die "Der kleine Vampir"-Bücher von Angela Sommer-Bodenburg. Ich war hin und weg - das Thema Vampire interessierte mich brennend, vermutlich bin ich damit vielen meiner Freunde auf die Nerven gegangen. Aus der Bücherei holte ich mir alle Bücher, die nur irgendwie mit Vampiren zu tun hatten, und ich las sogar "Dracula" in der Erwachsenen-Version, als ich ca. 10 Jahre alt war.
Filme sah ich auch gerne, da durften es Horrorfilme aller Art sein, die ich zusammen mit meinem Bruder auf Video sah. Mir war sehr früh klar, dass die gruseligen Dinge nicht echt sind, sondern reine Maskenbildnerkunst sind (sonst hätte meine Mutter mich die Filme sicher nicht gucken lassen). Ich experimentierte viel herum, schminkte mir offene Wunden und träumte davon, Special Effects-Profi in Hollywood zu werden. Das scheiterte leider u.a. daran, dass die Ausbildungsplätze für Maskenbildner völlig überrannt waren, als ich alt genug war.

Kennt Ihr noch die alten Hörspielkassetten von John Sinclair und Larry Brant? Oh, was habe ich die Dinger oft gehört! Eine Brant-Kassette hieß "Atomgespenster", da waren schon so gruselige Gestalten drauf abgebildet *fröstel*

Seltsamerweise hat sich meine Schockgrenze im Laufe der Jahre stark verändert. Mir gehen Horrorfilme viel stärker an die Nieren als früher, obwohl ich eigentlich ziemlich abgebrüht sein müsste (meine Mutter äußerte ab und zu die Befürchtung, mein Bruder und ich würden "verrohen"). Ganz schlimm fand ich den Film "Hannibal", in dem der eine Typ sein eigenes Hirn futtern musste - obwohl ich die zensierte Fassung gesehen habe, wurde mir ziemlich schlecht.

Gestern waren wir auf dem Frühlingsfest in Stuttgart, wo mich der Anblick der Geisterbahn bereits erschaudern ließ; mit sowas würde ich nie fahren, weil ich schlichtweg zu schreckhaft bin.
Ts, heute kann ich mir kaum vorstellen, dass ich als Teenie sämtliche Folgen von "Gesichter des Todes" gesehen habe. Und die sind schließlich echt.

Wenn das so weitergeht, habe ich irgendwann Angst vor meinem eigenen Schatten.

7 Kommentare:

Sasy hat gesagt…

Mir geht's ähnlich. So mit 12/13 stand ich total auf Jörg Buttgereit-Filme und ähnliches - also Splatter - und ich hab alle damals verfügbaren Halloween-Teile geguckt und jede Menge Zeug mit abgerissenen Körperteilen und ähnlichem. Irgendwann kam dann der Wendepunkt und heute muss ich nicht unbedingt Blut und Gedärme sehen im Kino. Allerdings hab ich gemerkt, dass mir unrealistische Zombiefilme weit weniger Angst machen als einigermaßen realistische Psychofilme. Ich konnte mit beispielsweise sehr gut und entspannt Olaf Ittenbachs "Garden of Love" angucken, hab aber nach "Donnie Darko" Alpträume von diesem Scheißhasen gehabt. *g*
John Sinclair liebe ich aber nach wie vor. *g* Allerdings nur als Roman.

Daniel hat gesagt…

Mir gehts auch genauso.
Früher habe ich mir die abgedrehtesten Sachen angeguckt, und es hat mich nicht gestört.
Heutzutage machen mir sogar schon "Signs" und "Die Vergessenen" Alpträume.
Man wird halt empfindlicher im Alter ;o)

Corpseprincess hat gesagt…

Ich hab mir als Kind diese herrlichen 80er Jahre Horrorfilme wie "House I & II" "The Fog" und so weiter angeschaut wenn meine Eltern arbeiten waren.
Maskenbildnerin wollte ich als Teenager auch werden.*lach*

Jeani hat gesagt…

Ich glaube, das hat mit dem Alter zu tun. Je älter ich werde, desto schreckhafter werde ich. Früher habe ich mir auch all die Sachen angesehen und heute kann ich nicht richtig schlafen, wenn ich mir Horrorfilme ansehen. Im übrigen fand ich Hannibal auch ganz schön ekelig. Den zweiten Teil dazu habe ich mir nicht mehr angetan.

anke-art hat gesagt…

Puh, da bin ich aber erleichtert, dass es nicht nur mir so geht. Ich dachte echt, ich wäre besonders neurotisch oder so...

Sylvia allein in Westfalen hat gesagt…

ich habe zusammen mit meiner jüngeren schwester (wir waren damals vielleicht 8 und 5) sonntagabends immer heimlich die alten schwarz-weissen sherlock holmes filme angeschaut. das ganze hat dann immer so geendet, daß wir uns gemeinsam hinter dem sofa versteckt haben, weils so gruslig war :)

Anonym hat gesagt…

Hätte jetzt fast den Punkt vergessen^^
Also, meine E-mail Adresse lautet: franzi.9393
Würde mich sehr über eine Antwort freuen.

Gruß