Lange nix mehr gebloggt...

25. März 2008

...sozusagen Blogger's Block. Jetzt habe ich mich mal hingesetzt und ein neues Layout hochgeladen, das ich einfach putzig finde. Beim Anpassen jedoch merke ich, dass ich mit XML so gar keine Erfahrungen habe, der Unterschied zu HTML ist größer als gedacht. Muss mir noch überlegen, ob ich das lernen will oder nicht O_o.

Gestern kamen wir per Bahn aus Bremerhaven zurück, dort haben wir Ostern und den 70. Geburtstag meiner Tante gefeiert. Schon geil, wenn die Gäste feststellen müssen, dass die aus dem Internet runtergeladenen Texte, die sie zur Programmgestaltung nutzen wollten, auch von anderen Gästen vorbereitet wurden... da musste in Windeseile einiges umgedichtet werden :-)

Als Berufsbespaßer stand ein DJ auf einer Mini-Bühne, deren CD-Player und sonstige Geräte mit schwarzem Segeltuch gegen das Publikum abgeschirmt waren. Dadurch sah das Ganze aus wie ein aufgebahrter, verhüllter Sarg. Skurriler noch kam der DJ selbst daher, mit Vokuhila, Pornobalken Oberlippenbart, ausgewaschenem Hawaiihemd, Plastikgürtel und Markenschuhe-so-günstig-Tretern. 80er-Jahre vom Feinsten. Über der Bühne hing ein riesiges Warnschild (!) mit dem Namen des DJs, den ich hier jedoch nicht erwähnen möchte. Auch wenn der Typ bei den diversen Grünkohl-Festen, Schweinezüchter-Parties und Feuerwehrbällen der Stimmungsbringer schlechthin zu sein scheint, hält sich meine Begeisterung sehr in Grenzen. Mein Schwiegervater setzt halt als Alleinunterhalter, der singt und drei Instrumente beherrscht, schlichtweg Maßstäbe, gegen die so ein DJ jämmerliches Schmierentheater bietet.
Knuffig war mein Papa, dem ich erstmal erklären musste, dass der DJ nur CDs auflegt und nicht selbst singt...

Nun ja, immerhin taugt's als Blog-Futter. Ist ja auch was wert.

5 Kommentare:

Sasy hat gesagt…

Ohje, solche selbsernannten CD-Aufleger sind schrecklich. Ich habe immer versucht bei den Vorbereitungen zu Familienfeiern mein Veto einzulegen, wenn es um solche Typen ging. Aber es gibt auch Ausnahmen - sieht man ja an deinem Schwiegervater. Mein Bruder hatte zu seiner Hochzeit auch einen ganz netten Alleinunterhalter, der auf alle Ideen der Gäste eingegangen ist. *freu*

anke-art hat gesagt…

Nun ja, auf Wünsche der Gäste is DJ Kobby (jetzt oute ich ihn mal in den Kommentaren) tatsächlich eingegangen. Leider. Sonst hätte ich nicht einige NDW-Titel über mich ergehen lassen müssen *g*. Ich hatte ganz vergessen, des DJs persönliche Assistentin Maike zu erwähnen, die mit frisseliger Dauerwellenfriese neben Kobby stand und - nee, nix "und", sie schien keinerlei Aufgabe zu haben.

Ana hat gesagt…

*ggg*
Sowas hatten wir auf unseren Familienfeiern noch nie.
Immer bloß Posaunenchöre und Gesangsvereine. *ggg*

Habt ihr ein Photo von Euren DJ gemacht?
Klingt als hätte sich das lohnen können. ;)

Willkommen zurück unter den Bloggern, Anke! =)

anke-art hat gesagt…

Wenn Ihr das Grauen sehen wollt, geht mal auf kobby.de (da ist auch das Warnschild abgebildet, auf dessen blechernem Ebenbild unter dem erhobenen Daumen "DJ Kobby" steht).

Ana hat gesagt…

Der schaut ja heiß aus! *gggg*
Ein bisschen wie der Croco- Doc! ;)