Sammeln Sie Punkte?

28. März 2008

Ich halte nix von den diversen Punktesammelsystemen, mit denen mein Kaufverhalten erfasst wird. Aber seit gestern habe ich immerhin einen Punkt gesammelt - und zwar in Flensburg.

Auf der Fahrt von Frankfurt nach Hause bin ich Nähe Mannheim geblitzt worden, angeblich hatte ich 25 km/h zu viel auf dem Tacho, Toleranz schon eingerechnet. Ich selbst bin zwar der Meinung, dass dort die Begrenzung 120 km/h war und ich mit ca. 140 fuhr, aber das kann ich schlecht beweisen. Normalerweise achte ich sehr stark auf die lustigen rotgeränderten Schilder.

Als das Knöllchen per Post kam, war das Blitzfoto mit abgedruckt, und im Text hieß es, ich (die Fahrzeughalterin) käme angesichts des Bildes als Fahrerin nicht in Frage und solle aussagen, wer das Auto zur Tatzeit Zeit des Blitzes gefahren hatte. Hä? Auf dem Bild war eindeutig ich zu sehen. Mit meinen kurzen Haaren und der Sonnenbrille könnte man allerdings auf den ersten Blick meinen, da säße ein Milchbubi am Steuer. Meine Aussage lautete also, dass auf dem Bild leider wirklich ich zu sehen wäre, und gestern kam dann die förmliche Zustellung meines neu erstellten Punktekontos. Leider sind auch knapp 64 Euro Bußgeld dabei, aber naja, das muss ich halt zahlen.

2 Kommentare:

Sasy hat gesagt…

Ohje, aber wenn das dein erster (und einziger) Punkt ist, geht's ja. Die "verfallen" ja irgendwann auch wieder.

Sylvia allein in Westfalen hat gesagt…

Absolut übertrieben finde ich, dass man für das Fahren ohne Feinstaubplakette auch einen Punkt bekommt. *Pah*