Geschenke, die keiner braucht

5. Juni 2007

Gestern lag ein besonderes Geschenk auf unserer Terrasse, allerdings haben wir nicht den Hauch einer Ahnung, wer es dort abgelegt hat. Ein Raubvogel? Eine Katze? Ein durchgeknallter Nachbar?
Als ich mittags aus dem Fenster schaute, sah ich auf der Terrasse ein Tier liegen, das morgens noch nicht dort gelegen hatte. Sah aus wie ein Marder oder eine übergroße Feldmaus. Bauch oben, Eingeweide hingen draußen, übersät mit dicken, schwarzgrünen Fliegen.
Wie gut, dass ich nicht zu Herpes neige, sonst hätte ich nun fette Ekelherpesbläschen.

Wohin also mit diesem Kadaver? In den Müll werfen erschien mir keine gute Option, da der Verwesungsgeruch bei einem Viech dieser Größe komische weitere Kreaturen anlocken würde (Ratten, Fliegen und Maden, neugierige Nachbarn, Männer in grünen Uniformen).

Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass das Tier eine große Ratte war, völlig ausgeweidet. Puh, hat das gestunken :x
Gegen die Armee fetter Krabbelfliegen sprühte ich erstmal eine Portion Insektenvernichter über das Getümmel, denn in diese Fliegenparty wollte ich beim besten Willen nicht eingreifen.
Während das - übrigens Biosiegel-behaftete - Spray wirkte, hob ich am unteren Ende des Gartens ein Loch mit dem Spaten aus. Mit Handschuhen und Küchenrolle bewehrt griff ich mir das tote Tier, dessen langer Schwanz sich prompt um mein Handgelenk wickelte. Die Eingeweide zogen Fäden, mir kam fast mein Kaffee wieder hoch. Mit angehaltenem Atem trug ich das Aas zum Erdloch und begrub es, nun darf die Natur den Rest erledigen.

Unser Kater ist übrigens aus dem Schneider, er hatte den ganzen Vormittag komatös schlafend auf dem Bett verbracht.

Wenigstens weiß ich nun, dass ich zur Not meinen Atem SEHR lange anhalten kann. Bei einem Remake von "Le Grand Bleu" wäre ich glatt dabei.

2 Kommentare:

Sylvia allein in Westfalen hat gesagt…

ja pfui schwein....
Sowas kann wirklich bestialisch stinken - der Geruch kommt sicher aus einem zugeknoteten Müssack auch noch raus.

Respekt vor deinem *Mut* das Ding anzufassen :)

Sylvia allein in Westfalen hat gesagt…

öhm... der Müssack möge sich bitte in einen Müllsack verwandeln *ggg*