Beim Aufräumen gefunden

17. März 2009

Endlich habe ich mir zwei meiner Schrankfächer vorgenommen und gründlich ausgemistet. Dabei fand ich einen kleinen Ausschnitt, den ich immer noch zum Schreien komisch finde:




Und wer's nicht glaubt - diesen Laden gibt es wirklich.

Ein weiteres Fundstück betrifft eine Begebenheit anno 2003. Spätzlefresser und ich lagen samstags gegen 8 Uhr morgens noch im Bett, als es an der Tür klingelte. Schlaftrunken schälte ich mich aus den Federn und fragte in die Gegensprechanlage, wer denn da sei. "Hier sind die Zeugen Jehovas, hätten Sie Zeit für ein Gespräch?" Klaro, an einem Samstag um diese Uhrzeit fällt mir sicherlich nichts besseres ein. Ich verneinte also, aber stimmte zu, dass mir die Herrschaften Material in den Briefkasten werfen durften. Was wir später dann im Briefkasten fanden, war in doppelter Hinsicht zum Brüllen:



:D

3 Kommentare:

Sasy hat gesagt…

*kicher* Pussy-Versand... das muss ich mir merken!

Sylvia bei den Schweizern hat gesagt…

Zeugen Jehovas hatten wir hier in der Schweiz auch schon vor der Haustüre. Der Michael hat sie freundlich aber bestimmt abgewimmelt

Spätzlefresser hat gesagt…

*gröl* Erwachet - bekommen wir genügend Schlaf? Das war in der Tat ein Erlebnis. Die Tragik ligt für mich darin, dass der Sender seine eigene Botschaft offenbar nicht erkannt hat... ausgerechnet!