Scheibenkleister, äh, -bock

30. September 2008

Derzeit wird ja fleißig bei uns renoviert. Einen Teil der Arbeit übernehmen wir selbst, z.B. sorgt der Spätzlefresser für eine gute Dämmung des Dachgeschosses. Dafür musste er sämtliche Bodendielen rausreißen, abschleifen lassen und nun wieder einsortieren. Dort, wo bisher alte Schlacke zwischen den Bodenbalken herumstaubte, kommt nun lecker duftende Bio-Dämmschüttung rein. Gestern bröselte plötzlich die obere Schicht eines Balkens weg, und man konnte seltsame Fraßspuren erkennen. Wie Holzwurmlöcher aussehen, weiß ich zur Genüge, und das war eindeutig etwas Anderes. Durch fleißiges Googeln habe ich rausgefunden, dass beim Bau des Hauses anno 1936 wohl ein paar Scheibenbocklarven mitverbaut wurden. Die Tierchen futtern sich durch die obere Schicht der Balken, an denen noch Rinde vorhanden ist, und entfleuchen dann auf Nimmerwiedersehen aus dem zernagten Holz. Ein Neubefall ist daher nicht möglich. Wäre auch nicht sonderlich lustig, wenn mir plötzlich die Arbeitszimmerdecke auf den Kopf fällt.

Wer mal sehen möchte, wie es momentan hier zugeht, kann mein Album anschauen. Ich habe es nicht-öffentlich gemacht, daher verlinke ich es nicht direkt. Wer kann und mag, darf dort gerne Kommentare posten ;)

http://picasaweb.google.com/anke.arnold/Renovierung
und direkt dahinter, ohne Leerzeichen dazwischen:
?authkey=bj69A2bG1zM

2 Kommentare:

Sasy hat gesagt…

Menno, ich kann mir die Bilder nicht angucken, da steht immer nur, dass es kein öffentliches Album ist. *wein*

Spätzlefresser hat gesagt…

nicht zu fassen, da postet die Bilder, die ich selber nicht mal kenne ... Vom Gerüstaufbau habe ich als Werktätiger z.B. nichts mitgekriegt ...